Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen im Vergleichstest - Überblick und detaillierte Informationen.

Bulletproof Coffee – Fit für den Tag

Bulletproof Coffee

Der Bulletproof Coffee ist seit einiger Zeit ein Trend, um energiegeladen in den Tag zu starten. Gleichzeitig soll er in einer Diät unterstützend wirken und das Frühstück ersetzen. Doch was genau steckt dahinter?

Wie so oft bei Trends, scheiden sich auch beim Bulletproof Kaffee die Geister. Manche schwören darauf, andere finden diesen Trend einfach nur furchtbar. Erfunden wurde der Bulletproof Coffee von einem Amerikaner. Dave Asprey, ein Unternehmer aus Silicon Valley, ließ sich laut eigenen Angaben vom tibetanischen Buttertee inspirieren. Die Sherpas, ein tibetanisches Bergvolk versetzen ihren Tee mit einem Schuss Yak-Butter und ziehen ihre unerschöpfliche Energie daraus. Genau das richtige für die eifrigen Valley Menschen dachte sich Dave und erfand den Bulletproof Coffee.

Neben dem Energieschub sorgt der Bulletproof Coffee auch für ein Sättigungsgefühl welches lange anhält. Das bringt das Thema Diät auf den Plan. Tatsächlich haben Diät-Spezialisten bereits festgestellt, dass sich die Diät damit richtig gut unterstützen lässt.


Die Zutaten des Bulletproof Coffee auf einen Blick:

  • (Filter-)Kaffee
  • Butter
  • MCT- oder Kokosöl
  • ergänzend: Zimt

 

Um den „Bulletproof Coffee“ zuzubereiten, wird üblicherweise ein Kaffee gekocht und anschließend mit Weidemilchbutter von grasgefütterten Kühen und einem MCT- oder nativen Kokosöl vermengt. Die dezente Kokosnote verleiht dem Kaffee einen angenehmen Geschmack und eine feine Crema. Eine Anleitung zur Zubereitung gibt es weiter unten im Video.


Doch wie funktioniert der „kugelsichere Kaffee“? Warum werden Öl und Butter mit Kaffee vermischt?

Hintergrund der Verwendung des Öls ist der hohe Anteil sogenannter mittelkettiger Triglyceride, die dem Körper Energie zur Verfügung stellen. Die langkettigen Glyceride der Butter dienen als langfristige Energiequelle. Die Kombination der verschiedenen Fette führt zu einem starken Sättigungseffekt, das Hungergefühl bleibt bis zu sechs Stunden aus. Hinzu kommt, dass das Koffein durch die Glyceride langsamer freigesetzt wird und der Insulinspiegel länger auf einem konstanten Niveau bleibt. Um den Geschmack zu verstärken kann der Kaffee zusätzlich mit Zimt verfeinert werden.


Abnehmen mit Bulletproof Coffee?

Stars und Anhänger verschiedener Diät-Varianten schwören auf den Bulletproof. Sie trinken ihn am Morgen und sind bis Mittag satt.  Das ganze funktioniert allerdings nur wenn der Bulletproof Kaffee das komplette Frühstück ersetzt.

Ganz wichtig: Es darf kein Zucker eingesetzt werden, da ansonsten der Insulinspiegel schnell ansteigt und auch wieder abfällt. Der Sättigungs- und Fettverbrennungseffekt wird damit unterbrochen. Jeder Körper reagiert anders auf die hohe Menge an Fetten. Der Kaffee kann beim ersten Verzehr zu Übelkeit führen. Daher wird empfohlen, sich langsam an die passende Fettmenge heranzutasten.


Wirkung des Bulletproof Coffee

Die Meinungen gehen auseinander. Das liegt an den individuellen Gewohnheiten der Personen. Personen die sich generell fettfrei ernähren werden ihre Probleme damit haben den Bulletproof Coffee als positives Geschmackserlebnis zu erleben. Allerdings wird genau diese Personengruppe einen ungeahnten Energieschub bekommen. Die jenigen die sowieso sehr fettig frühstücken werden vermutlich damit nicht bis Mittag satt bleiben und schon noch ein zwei Stunden Hunger bekommen.


MCT- und Kokosöl gibt es übrigens hier:

Rohmilchbutter:


 

Zubereitung des Kaffees – Ausführliche Videoanleitung:

Fazit: 

Wir als Bohnen-Tester bevorzugen natürlich einen guten Espresso. Der Bulletproof Kaffee ist wohl wirklich nicht jedermanns Sache. Allerdings sollte man ihn defintiv einmal probieren. Wir haben jedenfalls einen Energieschub feststellen können. Auch das Sättigungsgefühl war vorhanden wie versprochen. Probieren Sie es einfach einmal aus. Verwenden Sie dabei am besten Rohmilch-Butter.


Ähnliche Beiträge

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen