Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen im Vergleichstest - Überblick und detaillierte Informationen.

Cappuccino – Tipps und Tricks für die perfekte Zubereitung

Cappuccino

Der wohl berühmteste Espresso-Milch-Mix ist weltweit der Cappuccino.

Jedoch liegt der Ursprung, wie der Name vielleicht vermuten lässt, nicht in Italien, sondern in Österreich. Denn er bassiert auf dem „Kapuziner“, einem Mokka-Kaffee, der mit “Schlagobers” (Schlagsahne) in Wiener Kaffeehäusern serviert wurde. Die Sahnehaube sollte dementsprechend an die hellbraune Ordenstracht der Kapuziner Mönche erinnern. Vermutlich brachten österreichische Soldaten dann im ersten Weltkrieg das beliebte Heißgetränk nach Italien. Als dort Espressomaschinen mit Dampfdruck in Mode kamen, entwickelten schließlich die Italiener die weniger reichhaltige Kapuziner-Variante – der Cappuccino war geboren.

Typischerweise wird das Heißgetränk in dickwandigen und zudem vorgewärmten Tassen aus Porzellan serviert und wird je nach Geschmack gesüßt.

Die Kunst der Zubereitung liegt dabei im harmonischen Gleichgewicht der drei Bestandteile des italienischen Originals: Espresso, heiße Milch und Milchschaum. Mit diesen drei Zutaten lässt sich ebenso ein Latte Macchiato oder auch ein Caffè Latte herstellen. Für einen Cappuccino ist dementsprechend das richtige Mischungsverhältnis entscheidend. Denn zu einem Drittel besteht der Cappuccino aus Espresso und zu zwei Dritteln aus Milch.

Und mit diesem Rezept gelingt Ihnen der perfekte Cappuccino auch zuhause:

Die Zutaten für den Cappuccino:

pro Tasse jeweils

  • 100 – 150 ml (Voll-)Milch
  • 25 – 30 ml Espresso

Und so wird der Cappuccino zubereitet:

Zuerst wird die Cappuccinotasse mit heißem Wasser vorgewärmt. Anschließend lässt man den Espresso in die angewärmte Tasse laufen. Die Milch wird währenddessen auf ca. 65 °C erhitzt und aufgeschäumt. Dann wird der Milchschaum in die Tasse gegossen. Nach Belieben kann der Cappuccino abschließend mit Kakao bestäubt werden. Und fertig ist der perfekte Cappuccino!

Und zuletzt noch ein Profi-Tipp:

Je höher der Fettgehalt der Milch, desto dichter und cremiger wird der Schaum und desto vollmundiger schmeckt er. Probieren Sie am besten aus, welchen Schaum Sie lieber mögen.

Passende Espressokocher finden Sie hier:

 

 


Ähnliche Beiträge