Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen im Vergleichstest - Überblick und detaillierte Informationen.

Die beste günstige Espressomaschine

Die Zubereitung eines guten Espressos ist nicht nur für exquisite Feinschmecker die Königsdisziplin des Kaffeekochens. Bereits von Weitem verströmt ein echter italienischer Espresso seinen kräftig aromatischen Duft. Bei genauer Betrachtung fällt dann seine geschmeidig ölige, haselnussbraune Schaumschicht auf, die Crema. Wer ihn schließlich probiert, darf sich über ein ganz besonderes Geschmackserlebnis freuen. Noch lange nach dem letzten Tropfen des Espressos verbleibt sein köstlicher Geschmack im Mund des Genießers.

Bekommen Sie beim Lesen dieser Zeilen bereits Lust auf eine Tasse heißen, duftenden Espresso? Dachten Sie bisher, dass Sie wirklich guten Espresso nur in Cafés mit teuren Espressomaschinen bekommen?

Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen! In nur einigen Minuten werden Sie wissen, dass Sie optimalen Espresso zukünftig auch zu Hause trinken können. Das geht sogar mit einer deutlich geringeren Investition als Sie vielleicht bisher dachten. Wir haben für Sie die beste günstige Espressomaschine gesucht und gefunden!

beste günstige Espressomaschine

Möglichkeiten der Espresso-Zubereitung

Es gibt mehrere unterschiedliche Varianten zur Zubereitung von Espresso. Wir suchen die beste günstige Espressomaschine. Zunächst verschaffen wir Ihnen aber einen kurzen Überblick über die üblichsten Varianten von Espressomaschinen. Die Kaffeevollautomaten werden hier nicht berücksichtigt, über diese können Sie sich in unserem Beitrag zu den besten günstigen Kaffee-Vollautomaten informieren.

Kaffeepadmaschinen

Kaffeepadmaschinen erhitzen Wasser auf 90 Grad Celsius und pumpen es mit Druck durch das beste günstige EspressomaschineKaffeepad. Der Brühvorgang dauert in der Regel nicht länger als eine halbe Minute. Das Ergebnis ist ein wohlschmeckender Espresso beziehungsweise je nach Pad ein beliebiges anderes Kaffeegetränk. Wichtig ist bei Kaffeepadmaschinen, dass das Wasser nicht über 100 Grad Celsius erhitzt wird. Dadurch bleiben die beliebten Aromastoffe im Espresso enthalten, welche sich sonst verflüchtigen würden. Die meisten Kaffeepadmaschinen produzieren außerdem eine Crema. Diese besteht allerdings aus aufgeschäumtem Kaffee und ist nicht mit der „echten“ Crema zu vergleichen. Optisch macht sie natürlich trotzdem etwas her und für den Nichtfachmann reicht sie allemal aus.

Qualitativ ist eine Kaffeepadmaschine nicht vergleichbar mit einer Siebträgermaschine! Die Funktionsweise einer Siebträgermaschine erläutern wir etwas weiter unten.

 

Vorteile von Kaffeepadmaschinen

  • Günstig in der Anschaffung
  • Klein und handlich
  • Zubereitung unterschiedlicher Kaffeesorten möglich
  • Einfache Bedienung und Reinigung
  • Sehr schnelle und unkomplizierte Zubereitung

Nachteile von Kaffeepadmaschinen

  • Durch den Gebrauch von Kaffeepads fällt sehr viel Müll an
  • Aromenverlust auf Grund luftdurchlässiger Pads
  • Kein frisch gemahlenes Espressopulver verwendbar
  • Preis pro Tasse Kaffee vergleichsweise hoch


Espressokanne

Die Funktionsweise einer Espressokanne ist sehr einfach. Beim Erhitzen auf dem Herd beginnt das Wasser im Kannenunterteil zu kochen. Dadurch entsteht ein Überdruck, der das Wasser noch oben drückt. In der Mitte der Espressokanne wird das Wasser durch das Espressopulver gepresst. Der Kaffee steigt dann im Steigrohr auf und läuft von oben in das Kannenoberteil.

Vorteile

  • Sehr günstig in Anschaffung und Unterhalt
  • Extrem kompakte Maße
  • Kann bei Nichtgebrauch problemlos im Schrank verstaut werden
  • Espressomenge individualisierbar
  • Hochwertiger Espresso erzielbar

beste günstige Espressomaschine

Nachteile

  • Keine Auswahl verschiedener Kaffeespezialitäten möglich
  • Keine Düse zur Herstellung von Milchschaum mittels Dampfdruck
  • Zusätzliche Kaffeemühle nötig, falls frisch gemahlenes Espressopulver verwendet werden soll
  • Zubereitung arbeits- und zeitintensiv, erfordert etwas Übung

Der Vollständigkeit halber ist es uns wichtig, verschiedene Möglichkeiten zur Zubereitung von Espresso vorzustellen. Nach diesem kurzen Exkurs werden wir im weiteren Verlauf jedoch nur auf Siebträgermaschinen eingehen. Diese sind im Folgenden gemeint, wenn wir von Espressomaschinen sprechen. Etwas weiter unten lesen Sie unsere Empfehlungen für die beste günstige Espressomaschine. Dort finden Sie ausschließlich Siebträgermaschinen. Kaffeepadmaschinen sowie Espressokocher werden in unseren Empfehlungen für die beste günstige Espressomaschine nicht berücksichtigt.

Siebträgermaschinen

Das Highlight unter den Espressomaschinen sind die Siebträgermaschinen. Bei Siebträgermaschinen stampfen Sie den möglichst fein gemahlenen Espresso in einem Siebträger fest. Dazu benutzen Sie einen sogenannten Tamper (englisch, übersetzt: Stampfer). Anschließend befestigen Sie den Siebträger an der Espressomaschine. Auf Knopfdruck presst die Espressomaschine nun heißes Wasser durch das Espressopulver. Das geschieht mit sehr hohem Druck, im Idealfall liegt er bei 9 bar. Das Ergebnis ist so besonders wie die Zubereitung selbst. Der Espresso schmeckt füllig und samtig zugleich und hinterlässt einen lang anhaltenden Geschmack auf der Zunge. Der Hauptgrund hierfür ist seine typisch goldbraune Crema, welche die meisten Aromastoffe des Espressos enthält. Unter unseren besten günstigen Espressomaschinen werden Sie selbstverständlich eine Siebträgermaschine finden, die optimale Crema produziert.

Vorteile von Siebträgermaschinen

  • Hervorragendes Geschmacksergebnis des Espressos
  • Mehrere Komponenten individuell beeinflussbar, z.B. Menge des Espressopulvers, Stärke der Kompression, Dauer der Brühzeit
  • Optimale Erzeugung des benötigten Idealdrucks von 9 bar
  • Einfache Reinigung
  • Günstige Maschine im Unterhalt
  • Meist zusätzliche Funktion für Milchschaum durch Dampfdruck

Nachteile von Siebträgermaschinen

  • Etwas teurer in der Anschaffung
  • Zusätzliche Kaffeemühle nötig, falls frisch gemahlenes Espressopulver verwendet werden soll
  • Zubereitung arbeits- und zeitintensiv, erfordert Übung
  • Lautstärke während der Zubereitung


Unsere Empfehlungen für die beste günstige Espressomaschine

Die Crema bedeutet unter Kennern den entscheidenden Unterschied zwischen einem guten und einem hervorragenden Espresso. Zur Crema gibt es ein paar wissenswerte Punkte zu sagen: Sie sollte 2 bis 4 Minuten anhalten und eine Dicke von 2 bis 4 Millimetern haben. Sie hindert die Aromen des Espressos eine Weile daran, zu verdampfen. Anders ausgedrückt schützt sie die feinst verteilten Aromastoffe, welche den Espresso zu dem machen was er ist. Eine perfekte Crema lässt sich unter anderem daran erkennen, dass sie obenauf gestreuten Zucker kurze Zeit trägt. Erst nach einigen Sekunden sickert der Zucker langsam durch die Crema nach unten. Für Kaffeegenießer ist die Crema sowohl ein wichtiges Qualitätsmerkmal wie auch der eigentliche Geschmackträger.
Die beste günstige Espressomaschine muss selbstverständlich in der Lage sein, die hier beschriebene Crema zu produzieren. Lesen Sie nun unsere Empfehlungen für die beste günstige Espressomaschine. Lassen Sie sich von der Vorstellung eines ausgezeichneten Espressos einschließlich seiner perfekten Crema verführen!

Unsere Top Empfehlung: DeLonghi Dedica EC 685.M

Diese Maschine von DeLonghi landet im Rennen um die beste günstige Espressomaschine auf Platz eins. Sie ist eine Siebträgermaschine, gleichzeitig funktioniert sie aber auch mittels Kaffeepads. DeLonghi bietet hier eine echte Innovation, von der Sie begeistert sein werden!

Vorteile

  • Sehr einfache und schnelle Bedienung
  • Verschiedene Kaffeespezialitäten herstellbar
  • Füllmenge der Tassen kann individuell bestimmt werden durch Flow Stopp Funktion
  • Sehr schnelles Aufheizen in nur 40 Sekunden
  • Höhenverstellbare Tassenoberfläche lässt die Verwendung unterschiedlich großer Tassen und Becher zu
  • Professionelle Düse ermöglicht die Herstellung von Milchschaum per Dampfdruck
  • Integrierte Entkalkungsanzeige
  • Abschaltautomatik
  • Sehr kompakte Maschine, passt selbst in kleine Küchen
  • Sehr ansprechendes Design, in verschiedenen Farben erhältlich
  • DeLonghi ist einer der namhaftesten Hersteller von Kaffee- und Espressomaschinen
  • Auch für Pads geeignet
  • Derzeit versehen mit dem beliebten „Amazon‘s Choice“ Batch

Nachteile

  • Tamper aus Kunststoff; sollte mittelfristig gegen hochwertigeren Tamper ersetzt werden
  • Unmittelbar nach dem Milchaufschäumen ist das Wasser zu heiß für die Zubereitung des nächsten Espressos. Die Maschine muss zunächst etwas abkühlen, bevor der nächste Espresso zubereitet werden kann.

Das beste Preis-Leistungsverhältnis: BEEM Germany Espresso Perfect Crema

Unter den besten günstigen Espressomaschinen landet dieses Model auf einem hervorragenden Platz zwei.

Vorteile

  • Neuartiges Aluminiumguss-Thermoblock Heizsystem
  • Wassertank mit 1,5L Volumen abnehmbar für einfaches Befüllen
  • Auffangschale einfach entnehmbar zur Reinigung
  • Ca. 4kg leicht, sehr handlich
  • Günstigste Maschine unter unseren besten günstigen Espressomaschinen
  • Druck bis zu 15bar
  • Düse produziert Milchschaum per Dampfdruck
  • Schnelles Aufheizen
  • zwei verschiedene Größen der Edelstahlfilter
  • Abschaltautomatik
  • 1350 Watt
  • Auch mit Pads verwendbar

Nachteile

  • Verarbeitung der Siebe nicht ideal, können gelegentlich verstopfen
  • Milchschaumdüse könnte etwas länger sein
  • Brühvorgang sehr kurz, wirkt sich nachteilig auf das Aroma des Espressos aus

Rang drei: DeLonghi ECOV 311. GR

Die beste günstige Espressomaschine auf Rang drei in Stichworten:

Vorteile

  • Milchaufschäumdüse
  • Zwei Durchlauferhitzer, daher keine Wartezeit für Aufschäumen von Milch
  • Ansprechender Retro-Look, Metall-Optik mit Hochglanz-Finish und Chrom-Details
  • 1100 Watt
  • 15bar Druck
  • Beheizte Fläche für Tassen
  • Herausnehmbare Abtropfschale
  • Wassertank mit 1,4L abnehmbar
  • Abschaltautomatik
  • Drei unterschiedliche Einsätze für den Siebträger (Wahl zwischen 1 Tasse, 2 Tassen oder Kaffeepads)
  • 3,6kg leicht und sehr kompakte Maße
  • Auch für Kaffeepads geeignet

Nachteile

  • Tamper schlecht verarbeitet


Fazit  –  beste günstige Espressomaschine

beste günstige Espressomaschine

Zunächst sollten Sie für sich beantworten, ob Sie eher ein hobbymäßiger Espresso-Trinker sind. Dann ist eine Kaffeepadmaschine oder Espressokanne das Richtige für Sie. Wenn Sie professionellen Espresso möchten, sollten Sie die beste günstige Espressomaschine von DeLonghi anschaffen. Darüber hinaus spielt natürlich auch eine Rolle, wieviel Aufwand Sie für die Zubereitung eines Espressos investieren möchten. Mit einer Kaffeepadmaschine dürfen Sie Ihren fertigen Espresso am schnellsten genießen.

Bei jeder unserer Empfehlungen für die beste günstige Espressomaschine treffen Sie eine hervorragende Wahl. Freuen Sie sich jetzt schon über jederzeit wundervollen Espresso-Genuss!

 


Ähnliche Beiträge

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen