Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen im Vergleichstest - Überblick und detaillierte Informationen.

Karlsbader Kanne

Die bekannteste Kaffeekanne weit und breit

Kaffeekannen gibt es wie Sand am Meer. Doch die Karlsbader Kanne, auch als Bayreuther Kanne bekannt, ist unter den Kaffeekannen eine wahre Berühmtheit. Sie gehört zu den sogenannten „Seihkannen“ welche eine französische Erfindung sind. Ursprünglich wurden Seihkannen aus Zinn, Kupfer und später auch aus Silber und Porzellan hergestellt. Es handelt sich dabei um Kaffeekannen mit einem Behälter in dem sich ein Kaffeefilter befindet. Seihen bedeuet hier filtern oder sieben. Die ersten Kannen dieser Art wurden bereits 1795 in Frankreich hergestellt. Zu den Seihkannen zählt auch die Napoletaner Kanne. Diese unterscheidet sich darin, dass kein gekochtes Wasser aufgekocht und aufgegossen wird, sondern das Wasser direkt in der Kanne gekocht und die Kanne anschließend umgedreht wird. Nach dem Umdrehen läuft das heisse Wasser durch den Filter in die Kanne. Aber zurück zur Karlsbader Kanne, die wir hier näher vorstellen.


Aufbau der Karlsbader Kanne

Die Karlsbader Kanne ist eine Sonderform der französischen Seihkanne. Sie ist aus Porzellan und der Inbegriff einer Seihkanne. Ihr Name geht vermutlich auf den tschechischen Kurort Karlsbad zurück. Wieso die Bayreuter Porzellanfabrik sich für diesen Namen entschieden hat, lässt sich uns nicht erschließen. Sie ist im Grunde der Vorgänger der bekannten Mellita Kaffeefiltriermaschine, nur ohne den Einsatz eines Papierfilters. Seit 2007 wird sie von der Firma Walküre auch ohne Bauch produziert und als Bayreuther Kaffeemaschine vermarktet. Daher auch der Name – Bayreuther Kaffeekanne. Die Bayreuther ist als Design Update zu bewerten, da in Funktion und Aroma kein Unterschied besteht. Die Kanne besteht aus drei Teilen. Im oberen Teil ist der Filter integriert. Der Filter besteht aus zwei Sieben. Zwei Siebe sind nötig, da man bei Porzellan kein wirklich feinmaschiges Sieb brennen kann. Somit ist die Lösung mit zwei Sieben eine logische und gute Lösung. Dennoch sind die Löcher des Siebes noch relativ groß wodurch das Kaffeepulver immer möglichst grob gemahlen sein sollte um nicht im Kaffee zu landen. Zusätzlich gibt es noch den Wasserverteiler der vor dem Aufgießen eingesetzt wird um das Wasser gleichmäßig im Kaffeepulver zu verteilen. Damit kommen wir zum Setup.


Die Verwendung einer Seihkanne

Am besten ist es wenn man gleich seine eigene Kaffeemühle besitzt. Denn für die optimale Zubereitung in einer Karlsbader Kanne empfehlen wir immer frisch gemahlenen Kaffee. Die Kanne gibt es in zwei Größen. Darunter die kleine Kanne für eine Person und die große Kanne für zwei Personen. Bei der großen Karlsbader Kanne empfehlen wir ca. 55 Gramm Kaffeepulver. Bei der kleinen Kanne reicht die halbe Menge an Kaffee. Beim Mahlgrad hatten wir ja bereits gesagt : am Besten so grob dass kein Pulver durch den Sieb fällt. Bei der Wassertemparatur liegen wir genauso wie bei der French-Press auch bei 95 Grad Celsius, um eine optimale Extraktion zu gewährleisten.


Zubereitung

Nachdem wir unser Kaffeepulver grob gemahlt und das Wasser auf 95 Grad erhitzt haben, sollten wir normaler Weise den Wasserverteiler aufsetzen und das komplette Wasser aufgießen. Aber wir ziehen eine andere Variante vor. Wir gießen ohne den Wasserverteiler so viel Wasser ein bis das Kaffeepulver vom Wasser umschlossen ist. Dann warten wir kurz bis das Ganze anfängt zu quellen. Denn an diesem Punkt werden die gesamten Aromen gleichmäßig freigesetzt. Anschließend setzten wir den Wasserverteiler ein und gießen das restliche Wasser gleichmäßig und langsam ein bis die Kanne voll ist.


Bohnenauswahl

Bei der Auswahl der Bohnen empfehlen sich Bohnen mit viel Aromen, denn die Karlsbader Kanne ist die Meisterklasse wenn es um die Extraktionen der Aromen geht. Wer die perfekte Bohne für sich entdecken will sollte definitiv die Karlsbader Kanne zum Testen verwenden. Unverfälschter Kaffeegeschmack? Die Karlsbader Kanne macht es möglich.


Vor- und Nachteile der Karlsbader Kanne


Pro

  • Einfache Zubereitung
  • Hochwertiges Porzellan
  • Hygienisch
  • Unverfälschter Kaffeegeschmack
  • Handfilterung, kein Strom oder sonstiges nötig

Contra

  • Porzellan ist mit Vorsicht zu genießen da es bruchanfällig ist
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Vorbereitung aufwendig

Fazit

Was Jahrhunderte übersteht und immer noch im Einsatz ist, das kann nicht schlecht sein. Die Karlsbader Kanne ist einfach zu bedienen und bietet unverfälschten Kaffeegenuss.

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Beiträge

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen