Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen im Vergleichstest - Überblick und detaillierte Informationen.

Bester Kaffee

Kaffeeliebhaber haben heutzutage die Qual der Wahl. Das Angebot ist groß und ständig kommen neue Kaffeesorten hinzu. Wie soll man da den Überblick behalten? Was bedeutet eigentlich „Arabica“ und „Robusta“? Wie unterscheiden sich die einzelnen Kaffeebohnen im Geschmack? Und was ist eigentlich bester Kaffee? Wir möchten mit diesem Testbericht das Thema bester Kaffee beleuchten und Licht ins Dunkel bringen.


Bester Kaffee – Kaffeebohnen

Kaffee wird aus Kaffeebohnen hergestellt. In diesem Zusammenhang tauchen immer wieder die beiden Begriffe „gemahlen“ oder „geröstet“ auf. Doch was genau bedeuten sie? Und was hat es mit dem Röstgrad und Röstkaffee auf sich?

Gemahlen

Kaffeebohnen müssen gemahlen werden, bevor daraus Kaffee aufgebrüht wird. Dabei stellt sich bereits im Geschäft die folgende Frage: „Kaufe ich besser Kaffeebohnen oder Kaffee, der bereits gemahlen ist?“ Wenn Kaffee gemahlen wurde, verliert er schneller sein Aroma, das heißt an Geschmack. In Kaffeebohnen wird das Aroma länger konserviert. Außerdem besteht gemahlener Kaffee oft aus Bohnen Testbericht 360° rundum ehrlichunterschiedlicher Qualität. Deswegen sind Kaffeebohnen in der Regel teurer. Wenn Sie also einen Vollautomaten oder eine Kaffeemühle besitzen, greifen Sie gerne zu den Bohnen. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, selber zu mahlen, ist auch die Pulvervariante keine schlechte Wahl. Beide Formen können exzellenten Geschmack bieten.

Rösten

Das Erhitzen der Kaffeebohnen wird als Rösten bezeichnet. Der Röstgrad wird vor allem von der Rösttemperatur und -dauer bestimmt. Es gibt unterschiedliche Röstungen – von hell bis dunkel. Dabei gilt, je dunkler die Röstung, desto bitterer der Geschmack. Die Frische der Röstung können Sie außerdem an der Crema erkennen. Wenn die Crema Nussbraun ist und nach dem Durchrühren mit dem Löffel nicht verschwindet, ist sie genau richtig.


Bester Kaffee – Arabica und Robusta

Die bedeutendsten Kaffeesorten basieren heute auf dem Arabica- und/oder Robusta-Kaffee. Arabica führt den Markt mit ca. 60 % an. In unserem Bericht über den besten Kaffee finden Sie die wichtigsten Fakten zu den beiden Kaffeesorten und wie sie sich im Geschmack unterscheiden:

Arabica

  • Koffeingehalt: 1,1–1,7 %
  • mild, aromatisch, fruchtig
  • schonend und verträglicher für Herz und Magen

Ein sehr guter Arabica-Kaffee ist z.B. der BellaCrema von Melitta, den wir letztes Jahr auch schon getestet haben :

 

Robustabester Kaffee

  • Koffeingehalt: 2–4,5 %
  • kräftig, bitterer, herb
  • säurehaltiger
  • Wachmacher

Unser beliebtester Robusta-Kaffee ist der Espresso N°01 von Coffee858 :

 

Testbericht 360° rundum ehrlich

Wenn Sie einen empfindlichen Magen haben oder ein eher empfindliches Herz, sollten Sie sich eher für den Arabica-Kaffee entscheiden. Viele bevorzugen jedoch auch einen Robusta-Kaffee am Morgen,um richtig in Fahrt zu kommen. Probieren Sie die beiden Sorten und finden Sie für sich heraus, welche Ihnen besser bekommt. Bester Kaffee hängt schließlich von Ihrem Geschmack ab. Erhältlich sind diese in jedem Lebensmittelgeschäft sowie im Onlinehandel, zum Beispiel bei Amazon.

 


Bester Kaffee – Herkunft

Die beiden am weitesten verbreiteten und wichtigsten Sorten haben Sie bereits kennengelernt. Wir möchten uns darüber hinaus weiteren geläufigen Kaffeesorten bzw. -regionen widmen. In unserem Testbericht über das Thema bester Kaffee haben wir die wichtigsten Merkmale für Sie hilfreich aufgelistet.

 

1. Brasilianischer Kaffee

Bester KaffeeBrasilien ist der größte Kaffeeproduzent der Welt. Dort werden vor allem die Sorten Arabica und Robusta angebaut. Die daraus entstehenden Sorten sind mild, vollmundig und würzig. Der Koffeingehalt ist hoch und der Säuregehalt niedrig. Brasilianischer Kaffee kann große Qualitätsunterschiede aufweisen. Achten Sie deswegen beim Kauf auf die genaue Zusammensetzung, die Art der dominierenden Bohne und den Röstgrad. Ein typischer Vertreter ist z.B. der  carabica – Fazenda Rainha, den wir auch schon getestet haben.

2. Kolumbianischer Kaffee

Kolumbien ist der größte Produzent von Arabica-Kaffee. Außerdem gilt kolumbianischer Kaffee als einer der weltweit besten. Sein Geschmack wird als aromatisch und weich beschrieben. Bekannt sind vor allem diese drei Kategorien:

  • Supremo-Kaffee: fruchtiges und süßliches Aroma mit wenig Säure, mittelkräftig.
  • Excelso-Kaffee: säurebetont mit samtigem und weichem Aroma.
  • UGQ (Usual Good Quality): Kaffee von durchschnittlicher Qualität.

 

3. Türkischer Kaffee

Der türkische Kaffee ist auch als Mokka bekannt. Bei der Zubereitung werden die Bohnen ganz fein gemahlen. Zum Schluss wird der Kaffeesatz mit eingeschenkt. Diesen sollten Sie jedoch nicht trinken. Der Mokka hat einen hohen Koffeingehalt und ein schokoladiges Aroma. Oft wird der Geschmack mit Zimt, Kardamom oder Nelken verfeinert.Bester Kaffee

 

4. Entkoffeinierter Kaffee

In der EU darf entkoffeinierter Kaffee maximal 0,1 % Koffein enthalten. Das heißt aber nicht, dass er am für den Kaffee typischen Aroma und Geschmack einbüßt.

Ganz im Gegenteil: Oft schmecken Sie nicht einmal den Unterschied. Wenn Sie also gelegentlich Unwohlsein nach dem Verzehr von Kaffee verspüren, Bluthochdruck oder Herzbeschwerden haben, ist entkoffeinierter Kaffee eine gesunde Alternative und schonend. Beispielsweise bei Amazon finden Sie eine große Auswahl. An dieser können Sie sehen: Es gibt eine Vielzahl an entkoffeinierten Kaffeebohnen, verschiedene Röstgrade und Aromen.

 

Bester Kaffee

5. Kopi Luwak

Dieser Kaffee gilt als bester Kaffee der Welt – und als teuerster. Dies liegt an seiner Herstellung: Die Kaffeebohnen werden Schleichkatzen zum Verzehr gegeben. Beim Verdauungsvorgang werden der Bohne die säuerlichen und bitteren Aromen entzogen. Das Ergebnis ist ein milder Luxuskaffee mit einer gewissen Schokoladennote. Natürlich haben wir auch diesen Kaffee für Sie getestet.

 


Bester Kaffee – Fazit

Unser Testbericht über das Thema Bester Kaffee soll eine kleine Hilfestellung bieten. Es wird viel über Röstkaffee, Kaffeebohnen, Vollautomaten und Röstgrad gesprochen. Doch wer entscheidet, was „das Beste“ ist? Das sind Sie, lieber Leser. In diesem Sinne hoffen wir, dass dieser Artikel hilfreich für Sie war. Nun wissen Sie, was hinter den einzelnen Sorten und Bohnen steckt. Probieren Sie sich aus und finden Sie für sich heraus, was Ihnen am besten schmeckt.

Unser Tipp: Beispielsweise Amazon bietet eine große Kaffeevielfalt. Dort können Sie sich ohne großen Aufwand diverse Sorten aussuchen und bequem nach Hause liefern lassen. Amazon ist auch unser Kooperationspartner auf bohnen-test.de.


Ähnliche Beiträge