Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen 2017 im Vergleichstest - Überblick und detaillierte Informationen.

Kaffee – Das Gesundheitswunder

coffee-747601_1920Sie ist nur 0,68 Gramm schwer und unscheinbar. Sie ist unter der tropischen Sonne entstanden und trägt die Exotik, über viele tausende von Kilometer, bis über eine komplexe Röstung in unsere Tasse: Die Kaffeebohne. Meistens sind etwas mehr als 13 Bohnen in einer durchschnittlichen Kaffeetasse. Wenn wir die unscheinbare Kaffeebohne in alle „Einzelteile“ zerlegen würden, dann hätten wir über 1.000 Elemente vor unseren Augen. Die Kombination dieser Elemente ergibt den „magischen Effekt“ den wir beim Kaffeetrinken erleben. Doch wie sieht es mit der Gesundheit durch Kaffeetrinken aus? Es wurde schon viel über die gesundheitlichen (Neben)-Wirkungen von Kaffee geschrieben. Mal wird das schwarze Getränk verdammt und als Ursache für Herz- und Kreislaufstörungen gesehen und mal wird es hoch gelobt, wegen der angeblichen Heilwirkung gegen Krebs. Wir wollen der Sache auf den Grund gehen und unseren Lesern einen Einblick über die Auswirkungen auf die Gesundheit gewähren. Es steckt mehr im Kaffee als gedacht.

Wir wollen jetzt nicht in die Tiefen der Chemie gehen. Unsere einleitenden Worte sollten zeigen, dass die Kaffeebohne (eigentlich Beere!) viel faszinierender und auch mysteriöser ist als man denkt. Die physiologischen Effekte (Muntermacher, etc.) sind eigentlich gut dokumentiert, aber neuere Studien – die über einen langen Zeitraum erstellt wurden, aber erst jetzt abgeschlossen wurden – zeigen, dass es erstaunliche Effekte auf die Gesundheit gibt, die wir nicht mit Kaffee in Verbindung bringen. Wir wollen einige der gesundheitlichen Vorteile darlegen und erklären auch warum. Fangen wir mit den einfachen Dingen an.

Kaffee enthält wesentliche Nährstoffe für die Gesundheit

Kaffee ist nicht nur ein schwarzes Getränk um am Morgen wach zu werden. Nach dem Brauen gehen viele der Nährstoffe, die in der Beere enthalten waren, in den fertigen Kaffee. Es handelt sich um wirklich wertvolle Stoffe, die viele nur durch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Eine einzige Tasse enthält 11% Vitamin B2 (Riboflavin), 6% Vitamin B5 (Pantothensäure), 3% Mangan und Kalium und 2% Magnesium und Niacin. Diese Prozentangaben beziehen sich auf die empfohlenen Mengen, die ein Mensch laut der Weltgesundheitsbehörde zu sich nehmen sollte. Die meisten dieser Stoffe sind unheimlich wichtig für das menschliche Nervensystem und daher verstehen wir auch den folgenden Punkt besser.

Kaffee schützt gegen Alzheimer und Demenz

Alzheimer ist eine der Krankheiten, von der insbesondere Menschen über 65 Jahren betroffen sind. Es gibt keine Heilung für diese wirklich schlimme Hirnerkrankung. Die Alzheimer-Krankheit gehört im 21. Jahrhundert weltweit zu den häufigsten neurodegenerativen Erkrankungen und ist auch die häufigste Ursache für Demenz. Man kann einiges tun, um diese Erkrankung vorzubeugen. Dazu gehören eine gesunde Ernährung und körperliche, sportliche Aktivitäten. Kaffee gehört auch dazu. Mehrere Studien haben belegt, dass Kaffee die Wahrscheinlichkeit an Alzheimer zu erkranken um bis zu 65% senkt. Menschen die an Alzheimer erkranken haben oftmals hohe Werte des beta-Amyloid-Proteins im Gehirn. Das Koffein hemmt die Bildung dieser Proteine. Mehrere Stoffe im Kaffee schützen auch die Nervenendungen im menschlichen Körper, aber insbesondere diejenigen, die im Gehirn liegen. Einer der Gründe warum Kaffee auch Hemmstoffe gegen Parkinson besitzt. Hier beträgt die Risikoreduktion 30% bis 60%. Diese Studie wurde von Dr. Eskelinen von der Universität Kuopio in Finnland wiederholt und bestätigt.

coffee-926759_1280

Kaffee macht uns glücklicher und bekämpft Depressionen

Eine Studie, die mit über 208.000 Menschen über mehrere Jahre geführt wurde (10 Jahresstudie, Dr. Ichiro Kawachi) hat gezeigt, dass Personen die 4 oder mehr Tassen Kaffee pro Tag trinken, eine 53% geringere Wahrscheinlichkeit hatten, Selbstmord zu begehen und eine ähnliche Studie, die vom medizinischen Institut in Harvard abgeschlossen wurde, zeigte eine Senkung der Risikofaktoren für Depressionen, die bei 20% lag. Mit anderen Worten: Kaffee wirkt sich überaus positiv auf das zentrale Nervensystem, ergo die Gesundheit des Menschen aus. Die „Hochstimmung“ die der Kaffee verursacht, hilft uns nicht nur, am Morgen „in die Gänge zu kommen“, sondern erhellt die Stimmungslage im Gehirn und blockiert Botenstoffe, die zu einer Ermüdung der Nervenzellen im Gehirn führen. Folglich sind Kaffeetrinker die glücklicheren Menschen. Wenn das nicht ein Grund ist, um ein Tässchen Kaffee zu trinken!

Kaffee hilft bei der Gewichtsreduzierung und hat eine antioxidative Wirkung

Kaffee gehört zu den gesündesten Nahrungsmitteln, die man zu sich nehmen kann. Mehrere Feldstudien, die unabhängig voneinander in Norwegen und in Spanien geführt wurden, haben gezeigt, dass die Menge an antioxidative Stoffe, die wir durch Kaffee zu uns nehmen einfach schwindelerregend ist! Die meisten Teilnehmer, haben mehr antioxidative Stoffe durch Kaffee eingenommen als durch Früchte und Gemüse. Die spanische Studie zeigte, dass Kaffee fast 66% des täglichen Vitaminbedarfs unter Erwachsenen beigetragen hat. Antioxidative Stoffe helfen zur Vorbeugung gegen Krebs und einer Reihe anderer Krankheiten unserer modernen Zivilisation.

Kaffee hilft dem Stoffwechsel und hat Eigenschaften, die zu einer erhöhten Fettverbrennung führen. Viele Medikamente oder Diätmittel enthalten synthetische Formen von Koffein. Es ist aber nicht das Koffein alleine, dass zu einem besseren Stoffwechsel führt. Neuere Studien zeigen, dass es sich um die Wechselwirkung der Stoffe handelt, die der Kaffee in sich trägt. Auf diesem Gebiet kommen immer neue Erkenntnisse zum Vorschein und wir werden in Zukunft sicherlich mehr über die faszinierende Wirkung von Kaffee auf den menschlichen Stoffwechsel erfahren. Man sollte aber jetzt nicht denken, dass man alleine durch Kaffeetrinken abnehmen kann. Die Stoffe im Kaffee unterstützen uns, wenn wir diese mit einer guten Ernährungsweise und einem Fitnessprogramm kombinieren.

Wir könnten noch einige andere Vorteile nennen. Reduzierung von Darmkrebsrisiko, eine Verbesserung der Leberaktivität und eine Reduzierung des Diabetes II-Risikos, nur um einige mehr zu nennen. Kaffee ist fast ein Lebenselxier und die Forschung hat noch lange nicht alle Wechselwirkungen erforscht. Eine einzige Kaffeebohne hat die Stoffe aus der Erde sowie die Sonnenenergie der tropischen Gebiet in wahrlich einzigartige Stoffe umgewandelt. Die feine Röstung und die richtige Kaffeeherstellung tragen dazu bei, dass uns diese Stoffe unversehrt erreichen.

Ein Schlusswort

Unser Exkurs in die Welt der Kaffeechemie hat uns einiges gelehrt. Wer sowieso schon gerne ein Tässchen Kaffee am Morgen genießen konnte, wird sich jetzt umso mehr freuen, weil man jetzt weiß, dass man sich selbst und seiner Gesundheit etwas Gutes tut. Trinken Sie den Kaffee mit Milch oder Zucker? Dann bedenken Sie bitte auch, dass damit die ganze Anti-Oxidant-Chemiestruktur verändert wird. Erdbeeren besitzen auch sehr viele antioxidative Stoffe und doch hat eine Studie belegt, dass die Aufnahme der lebenswichtigen Stoffe durch die Zugabe von Schlagsahne verlangsamt wird. Wir kennen noch nicht alle Geheimnisse des Kaffees, er gehört sowieso zu den Dingen, die wir manchmal mit einer “schuldigen Lust” tun, aber bei all der Begeisterung für eine liebliche und aromatische Kaffeetasse, geben wir nur ein Stichwort mit auf den Weg: Mäßigung!

 

 


 

Quellenangaben

https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20070306133321AAhNPcX
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_coffee_chemicals
http://annals.org/article.aspx?articleid=668690
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20182026
http://eu.wiley.com/WileyCDA/WileyTitle/productCd-0471720380.html
http://www.rsc.org/chemistryworld/Issues/2011/May/ChemistryInEveryCup.asp


Ähnliche Beiträge

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen